Skip to content

Mysteriöses dst cache Speicherleck


Die letzten Monate hatten wir auf oni regelmäßig das Problem, das der Kernel nach einiger Zeit den (Netzwerk-)Betrieb einstellt und dafür die Logdateien mit der Fehlermeldung "dst cache overflow" füllt. Ohne Netzwerk ist es natürlich auch Essig mit Remotezugriff und es bleibt nur noch der beherzte Griff zur virtuellen Resettaste im Management-Interface des Hosters.

Laut http://www.mail-archive.com/netdev@vger.kernel.org/msg02107.html ist es vermutlich ein Speicherleck, da hier auch genau das genannte Auseinanderlaufen der beiden Werte zu sehen ist. Mysteriöserweise läuft derselbe Kernel auf unserem zweiten Server ari ohne dieses Problem zu zeigen und auch die Netzwerkkonfiguration unterscheidet sich nur wenigen Details.

Bisher haben wir den Server immer händisch neu gestartet, sobald der Ausfall bemerkt war und einer der Admins die Zeit dafür fand. Also war das Forum und die Bilder der Webseite regelmäßig (etwas einmal im Monat) für einige Stunden nicht erreichbar. Solange die Ursache unbekannt ist, bleibt auch nichts weiter als das Symptom zu behandeln. Daher haben wir jetzt seit heute ein Script, das die Größe des dst cache beobachtet und Nachts dann einen automatischen reboot auslöst, um zumindest die Ausfallzeiten zu verkürzen und auf eine harmlose Zeit zu legen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!