Skip to content

Deutscher Künstler kopiert japanischen Game-Illustrator?

In dem "Q110 journal" (1/2008) der Deutschen Bank, das in der aktuellen Wochenendausgabe der Berliner Zeitung enthalten war, tauchen drei Werke des deutschen Künstlers "Tofa" (ein Portrait von ihm findet sich auf S.7) auf.
Eines davon hat große Ähnlichkeiten zu einem zum Videospiel "Sister Princess" (Playstation) veröffentlichten Bild des japanischen Illustrators Tenhiro Naoto (das Bild stammt aus einem Bilderalbum von 2002). Von Zufall kann hier nicht die Rede sein, es stellt sich also die Frage, ob so was noch unter künstlerische Freiheit fällt oder schon ein Fall von Urheberrechtsverletzung ist…
Es ist in jedem Fall traurig, das Werk eines (großartigen) Künstlers so zu kopieren. Noch dazu, dass so was von einer Großbank wie der Deutschen Bank unterstützt wird. Leider ist das nicht der erste derartige Fall (man denke beispielsweise an das Cover einer bestimmten deutschen Anime-Musik-CD).

ドイツ人のアーチスト「TOFA」が天広直人をパクリしたのか?
DEUTSCHE BANKの「Q110 JOURNAL」宣伝誌に、TOFAと言うドイツ人のアーチストの描いた絵が出た。その画の1つ(ページ9)は天広直人の描いた『シスター・プリンセス』の咲耶ちゃん(『THE ART OF SISTER PRINCESS』(2002)より)の絵にすごく似ている。それはもしかして…「パクリ」と言えるのかな?

Page 8/9:
Image Hosted by ImageShack.us

Page 8:
Image Hosted by ImageShack.us

Page 9 (das problematische Bild):
Image Hosted by ImageShack.us

Zum Vergleich: Sakuya-chan aus Tenhiro Naotos „The Art of Sister Princess“ (2002):
Image Hosted by ImageShack.us

Die beiden anderen Bilder kann ich nicht zuordnen, jedoch besteht (zumindest beim zweiten Bild könnte ich mir das gut vorstellen) auch bei ihnen der Verdacht.

(Update: Bildvergleich hinzugefügt)
Ein direkter Vergleich ergibt Folgendes (Original rot eingefärbt, gedreht und darüber gelegt):
Image Hosted by ImageShack.us
Vielleicht ist ja "Tracing" mittlerweile eine neue, akzeptierte Kunstform. Dann weiß ich aber auch, weshalb ich nicht der große Fan freier Kunst bin...

[Platzhalter für ein Bildkommentar…]

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

hergen am :

Naja... bei aller Verärgerung über den "schlechten Stil"... es dürfte in der Geschichte der bildenden Künste wohl kaum einen Künstler gegeben haben, der nicht ab und zu mal (vor allem in seinen frühen Jahren) Kollegen nachgeahmt hätte. Die grossen Meister eingeschlossen. Meines Wissens ist das Abmalen eines Bildes auch keine Urheberrechtsverletzung, solange man nicht vortäuscht, es würde sich um das Original handeln. Da greift dann wohl eher das Gebrauchsmuster- und Warenzeichenrecht (soweit vom Urheber beantragt).

Jan am :

Hmm. Für meine Augen ist das mehr als eine Hommage. Auch ohne dass es Fan-Yi übereinandergelegt hätte, würde ich die beiden Bilder -- bis auf einmal Sobel/Laplace -- für identisch halten. Guck mal auf die groben Strukturen im Originalbild, zum Beispiel die Knie.

fyl am :

Es ist in meinen Augen eindeutig ein Plagiat. Er hat es einfach verdreht, grob gefiltert, auf Leinwand projiziert und ausgemalt. Er macht auch keine Angaben zur Quelle und stellt es als seine eigene persönliche Kreation dar. @Hergen: Jeder Zeichner (der sein Talent nicht mit dem Löffel gefressen hat) fängt mit dem Kopieren an. Jeder. Nur veröffentlicht er es nicht als sein eigenes Werk. Und das ist nicht nur eine Frage des Anstandes...

hergen am :

@fyl: Bist du sicher? Bereits der Wikipedia-Artikel zu Plagiaten listet unten bei den Beispielen gleich als erstes einen durchaus renommierten Namen. Eine etwas längere Liste im Bereich der Musik gibts z.B. hier: http://www.stud.uni-karlsruhe.de/~udgk/plagi.php Auch darin etliche bekannte Namen. Zu Zeichnungen habe ich auf die Schnelle nichts gefunden, aber da dürfte es kaum anders aussehen.

fyl am :

@Hergen: Schön, wie du mich wieder falsch verstehst. Ich wollte nur sagen, dass Lernen IMMER mit Nachahmen und Kopieren beginnt.

hergen am :

@fyl: Ich bezog mich auf deine Aussage "Nur veröffentlicht er es nicht als sein eigenes Werk". Genau das scheint aber durchaus regelmässig vorzukommen, auch bei Leuten, die es eigentlich nicht nötig haben.

ranma am :

Ein 2ch-Thread verlinkt auf diesen Eintrag :) http://c-others.2ch.net/test.php/-/gal/1201563222/i

Kamikaze am :

Soweit ich weiss ist so etwas nicht das erste Mal passiert. In irgendeiner älteren Animania (frühe 2000er) wurde von einem Fall erzählt, wo die Naspa (auch eine Bank) bilder aus Evangelion kopiert hat. Leider habe ich die ausgabe gerade nicht zur Hand...

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!