Skip to content

Macht's gut und danke für den Fisch

Admin-onisan macht sich schon mal für eine mehrwöchige Abwesenheit bereit (und nimmt die andere Oberadminameise gleich mit!), den Server muss in unserer Abwesenheit wer anders betreuen. Fasst nichts an und macht nichts kaputt, hinterher will es ja wieder keiner gewesen sein! (Details zur spontanen(?) Verdünnisierung gibt's hier).

Die Sache mit den "verkürzten" RSS-Feeds habe ich jetzt mehrere Tage unter Beobachtung: Ich rufe jede halbe Stunde den Feed ab und archiviere die Datei Die Größe pendelt dabei je nach den aktuellen Einträgen zwischen 34k und 35k - also keine Aussetzer. Problem bei mir weiterhin nicht nachstellbar.

Ansatzpunkte für weitere Forschungen:
Serendipity unterstützt das telweise Abrufen von Feeds. Falls Firefox sagt "bis letzten Freitag kenne ich schon", dann gibt's auch nur die Neuigkeiten seit letzten Freitag. Das kann natürlich mal wenig bis gar nichts sein. Ich weiß nicht, ob Firefox das macht, das müssten die FF-Nutzer mal klären.
Zweite Idee: Proxy. Soweit ich weiß, hat Ron sowas bei sich laufen und auch mindestens zwei Nutzer dahinter, die den AnT-Feed abonniert haben müssten. Da kann nun alles mögliche passieren: Vielleicht ist ja der zweite User für partielle Abfragen "seit letztem Freitag" verantwortlich und der Proxy reicht das (halbierte) Ergebnis ungeniert an den Firefox weiter? Man kann auch nur bestimmte Kategorien abonnieren (quasi als Extrafeed) - den URL-Aufbau habe ich dafür nicht parat, aber auch etwas, wo sich ganz eventuell ein Proxy verheddern könnte.
Zur weiteren Beobachtung: Schaltet mal den Proxy ab und guckt, ob die Probleme dann weggehen. Ich hab's definitiv ohne Proxy am Laufen hier (wäre aber auch egal, ich bin nur einer, der das gleiche Programm wie ich selbst benutzt...).

Ach ja: Frohe Ostern gehabt zu haben!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

fyl am :

Wer von euch nimmt die Bestelllisten an? =)

Elisa am :

offensichtlich keiner, da ich auf meine vorsichtige und absolut unverbindliche Mail schon keine Antwort bekam.

mitch am :

Hmm, könnte daran liegen, dass ich aktuell 248 ungelesene Mails alleine in meinem Haupteingangsordner liegen habe, am Wochenende bei meinen Eltern war, mit (Überraschung!) Urlaubsvorbereitungen beschäftigt bin und auf der Arbeit aktuell vier Leute vertrete und - ohne, dass ich die Leute noch sehen werde - für drei verschiedene Leute Übergabelisten schreiben muss, damit die mich vertreten können.
Sonst noch was? Ach ja, Conbuch-Lektorat.

Ja, ich hab die Mail irgendwann nachts kurz gesehen, nein, ich hab sie noch nicht groß gelesen, geschweige denn beantwortet und das, was ich in Erinnerung habe, klingt wie der Auftakt zu einem Textadventure. Ich wollte keine Schnitzeljagd durch Tokyo machen.
Wie heißt das, was du haben willst, in welchem Laden/in welcher Kette gibt's das und wie jung und nackig sind die Hauptdarsteller, sprich: wie doof wird mich der Zoll angucken?

Nein, ich weiß nicht, an welchen Tagen ich überhaupt in Tokyo sein werde. Da will ich mich auch gar nicht festlegen, wir wollen quer durchs Land reisen.

Und öffentliches Rumnölen steigert meine Lust auch nicht.

fyl (lol) am :

> Wie heißt das, was du haben willst, in welchem Laden/in welcher Kette gibt's das und wie jung und nackig sind die Hauptdarsteller, sprich: wie doof wird mich der Zoll angucken?

Loli***XXX, Akiba, verboten jung, hautfarbenes Ober- und mosaikes Unterteil; sag einfach, das sind Über-18-Jährige mit Hormonstörungen.





[Für die, die das Wort "Humor" nicht kennen: Das ist ein WITZ!!!] :

mitch am :

Beim letzten Mal (da war ich auf der Comiket einkaufen) hat zum Glück keiner nachgeguckt :-)

Da war meine Reaktion eine Woche danach: Mensch, du hättest dir noch viel mehr kaufen sollen! Wir (ich?) hatten damals sogar die kostenlosen A4-Werbezettel verschiedenster Eroges gesammelt und uns drüber gefreut :-)
(Wo ist das Zeug eigentlich abgeblieben? Verscherbelt?)

Heute bin ich da ruhiger, mir geht's eher so wie Basti schon damals: Ich wüsste jetzt nicht, was ich mir da drüben überhaupt kaufen sollte. Mal gucken, vielleicht finde ich eine tolle Figur oder sowas. Wenn ich die denn heile transportieren kann.

Kilotonnenweise Pencilboards und Doujinshi (Welche Serien sind denn aktuell in? Womit kann man den kleinen Kreischern auf der Ani 25€ aus der Tasche ziehen?) einzukaufen, nur um den Urlaub zu refinanzieren, ist mir ehrlich gesagt zu blöd. Obwohl es sich rein rechnerisch natürlich lohnt.

Elisa am :

@Ron: wenn es sich um eine einzige relativ leichte Sache handelt würd ich es machen.

@mitch: achsoo, na dann sag das doch! Also es handelt sich um eine Zeitschrift mit dem Namen "cotton time", die du in jedem Buchladen in ganz Japan kriegen solltest und nein, es gibt darin nichts, was dem Zoll auch nur annähernd interessant wäre. Gewicht sind ca. 200g
Danke!

mitch am :

-_- lies mein Geschreibsel nochmal durch und checke das gegen Dein "dann sag das doch!"...

Das ist also eine regelmäßig erscheinende Strickzeitschrift und du möchtest einfach die aktuelle oder da gerade rumliegende Ausgabe haben? Dann sag das doch!

Elisa am :

genau, es ist eine regelmäßig erscheinende Handarbeitszeitschrift mit Focus aufs nähen und ja, ich möchte die aktuelle, gerade rumliegende Ausgabe haben. Danke!

Wegen angesagter Doujinshi und AniGirls zum kreischen bringen: Herr der Ringe Doujinshi sind hierzulande heiß begehrt.
Mir persönlich würden die beiden des Zirkels 50/50 über Faramir gefallen die 440en kosten. "When a woman loves a man" und "Shinkon san Irassha". Mit denen dürfte auch der Zoll keine Probleme haben. ^_^
Viel Spaß!

Achso, wegen "Problem wie Basti letztes Mal:", traditioneller Süßkram (japanisches futter generell), jap. Anziehsachen und Second Hand CDs gehen eigentlich immer. Auch jahreszeitlich passendes Porzellan und gebrauchte Kimono sind nicht zu verachten.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!