Skip to content

Konkurrenz im deutschen Fandom

Jahrelang war es ein unabgesprochenes Gesetz: Fanveranstaltungen sollten zeitlich möglichst von einander entfernt liegen, um sich nicht gegenseitig Konkurrenz zu machen.
Diese Übereinkunft ist nun vom Animexx gebrochen worden. Der Termin einer ihrer Veranstaltungen ist genau auf das Wochenende des Anime-Marathons gelegt worden.
Für den Marathon bedeutet das, dass ein Großteil der potentiellen Teilnehmer aus dem süddeutschen Raum dem AM fernbleiben könnten.
Die Frage bleibt: Warum legt der Animexx eine thematisch gleichartige Veranstaltung auf einen Termin, der bereits monatelang vorher feststand? Warum wurde sich nicht abgesprochen, nicht Rücksicht genommen?
Bricht aus dem Animexx das überwunden geglaubte Verhalten zu Beginn diesen Jahrzehnts wieder hervor?
Damals war übliche Politik des Animexx, freie Fantreffen entweder zu übernehmen oder durch konkurrierende Treffen zu schwächen und zu eliminieren. Natürlich alles im Sinne einer Pluralisierung und Verbreiterung des Angebotes...
Ich bin jedenfalls der Meinung, jeder Fan sollte den Animexx kritisch beobachten und Alarm schlagen, wenn sich die Vermutung des fandomfeindlichen und nur die eigenen Interessen wahrendes Verhalten bewahrheitet.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jan am :

Ron, geh mal bitte von der Hupe runter!

1. Es geht um zeitliche Nähe, nicht um räumliche. Der AnimeXX will seine Animuc in Fürstenfeldbruck bei München abhalten, wir machen den nächsten Anime Mararathon in Königslutter bei Braunschweig.

2. Das Publikum ist nicht dasselbe, denke ich. Während ich bei der Animuc eher lokales Münchner sowie sehr junges Publikum verorte, das den weiten Weg nach Norddeutschland (Animagic, Anime Marathon, Connichi, Animaco etc.) einfach aus verschiedenen Gründen scheut, wendet sich der Anime Marathon
an den mobilen, reifen Animefan, der die professionelle für alle Anregungen offene Organisation, interessante Workshops mit Gleichgesinnten und fast schon "heimelige" Atmosphäre schätzt.

3. Man kann den Machern der Animuc schon vorhalten, dass, wenn sie denn schon eine Con im Frühjahr planen, eine simple Email an uns (die wir den Anime Marathon ja aus guten Grund immer im Frühjahr machen) eine Koordinierung der Termine zum beiderseitigen Vorteil möglich gewesen wäre. Ich bin jedoch dagegen, jemandem Absicht zu unterstellen, wo bloßes Unvermögen als Erklärung völlig ausreicht.

Ron am :

Wenn ich mir anschaue, wer für diese Con verantwortlich ist, halte ich Unvermögen für nahezu ausgeschlossen. Dazu passen Gespräche vom letzten AM.
Es passt jedenfalls prima in mein aktuelles Feindbild :-P

Andreas am :

Bekanntgabe des Maraton: 28.6.2008 http://forum.tomodachi.de/viewtopic.php?f=35&t=1314

Bekanntgabe Animuc 17.6
http://animexx.onlinewelten.com/forum/?animexx_typ=2&animexx_thread=26305

Ron am :

jep, es ist völlig überraschend, dass der AM zu dieser Zeit stattfindet, ist ja nur der 11., der zu dieser Zeit stattfindet.
Kommunikation ist das Zauberwort. Aber mal mit anderen Reden ist ja unter Eurer Würde.
Selbst 1 Woche vorher und eine Woche später sollte man keine parallelen Events stattfinden lassen. (eigentlich mindestens 4 Wochen vorher/nachher.
Ist ja auch so, dass die Zeiten in Deutschland sowas von knapp sind... Meine Güte. Ich weiss ja, dass ihr Mexxler Euch für den Nabel der Welt haltet, aber ein bisserl kooperativer sollte man schon sein.

Hergen am :

Der Marathon findet seit nunmehr zehn Jahren zu einem Termin Mitte April (+/- 2Wochen) statt. Diese Tatsache war dem Vorstand des Animexx ohne jeden Zweifel bekannt, und der gesunde Menschenverstand hätte geboten, bei der Planung einer Parallelveranstaltung im gleichen Zeitraum zumindest mal zwecks Terminabstimmung Kontakt aufzunehmen.

Ich will dem Animexx jetzt nicht unterstellen, daß die Planung der Animuc gezielt darauf angelegt ist, Gäste vom Marathon abzuziehen (falls ja, ist es misslungen; die Anmeldezahlen liegen auf dem üblichen Niveau :-P), aber es ist zumindest nicht von der Hand zu weisen, daß die Konfliktsituation wissentlich und willentlich in Kauf genommen wurde..

Was die Bekanntgabe angeht... die stille und heimliche Eintragung eines Termins in eine Datenbank, in der er noch mehrere Wochen später nur durch gezielte Suche auffindbar war, ist wohl kaum eine Bekanntgabe.

Apropros Datenbank... ist es Absicht, daß Marathon im Animexx-Eventkalender standardmässig unterdrückt wird und bis heute nur mit gezielter Eingabe von Suchbegriffen oder durch zeitraubendes Blättern in der Gesamtliste zwischen diversen kleinen Animexx-Privattreffen zu finden ist?

Jan am :

Ich hatte Dirk schon mehrmals (vor Monaten) darum gebeten, sich darum zu kümmern, da er ja die besten Verbindungen Richtung AnimeXX hat. An der Unterdrückung des Anime Marathon im AnimeXX-Eventkalender hat sich allerdings nichts geändert. Das zumindest ist vermutlich Absicht.

Cato am :

> Ich hatte Dirk schon mehrmals (vor Monaten) darum gebeten
Vermutlich im November, weil letzten Monat die überarbeitete Version der Event-Seite online ging. Im Bereich "Conventions in weiterer Zukunft" werden diejenigen Cons angezeigt, die mindestens 500 Besucher haben (laut Event-Eintrag) - das wird natürlich automatisch generiert.
Momentan ist der Marathon mit "250-500 Besucher" eingetragen. Wenn es in den Bereich von 500+ kommt (es ist zugegebenermaßen nicht genau definiert, ob sich Besucher auf Verschiedene Besucher oder Besuchertage bezieht), kann man das anpassen, und dann erscheint es auch automatisch in der "weiteren Zukunfts"-Box. Zwei Monate vor der Con erscheint es automatisch in der "Aktuellen Auswahl".
Man kann uns natürlich jetzt trotzdem vorwerfen, dass wir das jetzt absichtlich neu programmiert hätten und das System so hingebogen hätten, um nur gerade den Marathon auszublenden... was freilich Unsinn ist.

Es ist halt (leider? gottseidank?) nicht mehr so, dass es deutschlandweit nur ein halbes Dutzend Conventions gibt, auf die man achten muss. Allein im April/Mai '09 sind bei uns 8 Anime/Manga-Conventions eingetragen. Und es ist ja nicht so, dass der Marathon immer am selben Wochenende stattfindet (sondern von Ende März bis Anfang Mai).
Ich kenne die Entscheidungsprozesse hinter der Wahl des Animuc-Termins nun auch nicht so genau, aber die Wahrscheinlichkeit einer Kollision wäre bei jedem anderen Termin wohl genauso hoch gewesen. Wenn man einen Vorwurf erhebt, müsste der also korrekterweise so lauten, dass die Animuc-Orga den Marathon nicht für wichtiger hält als all die anderen Fan-Conventions im gleichen Zeitraum.

Wobei ich mich frage, ob es auch einen Blog-Eintrag hier gegeben hätte, wenn die Kollision nicht mit der Animuc, sondern z.B. mit der DoKomi (4.-5. Mai in Düsseldorf, noch größer als die Animuc) gegeben hätte.

Ron am :

Zu Deiner Frage: Wahrscheinlich nicht, wenn ich das richtig sehe, ist das eine rel. spezialisierte Veranstaltung. Die AnimA Haro halte ich für eher ein regionales Event.

Die Einstufung der Cons (Anzahl Besucher) ist bei den meisten eh mehr Wunschdenken.

Naja, der AM sollte dann wohl oder übel die Augenauswischerei mitmachen. 500-2000, wenn ich das richtig sehe. Betrug am Informationssuchenden ist es trotzdem, aber diese Unsitte hat der Animexx ja auch erst hoffähig gemacht (Besucherzahlen der ersten Connichi)

hergen am :

Interessanterweise ist gleich der zweite Eintrag unter "Conventions in weiterer Zukunft" eine Veranstaltung mit nur 100-250 Besuchern. Die 500+-Regel scheint also nur die halbe Wahrheit zu sein, zumal sich ohnehin die Frage stellt, wie man die Besucherzahl einer Veranstaltung ermittelt, die erstmals stattfindet. Unter dem Strich läuft es wohl darauf hinaus, daß (neben den wirklich grossen Cons) einige Leute einfach die Logik hinter der Liste kennen, und "ihre" Veranstaltung entsprechend hineinmogeln können.

Nun denn, wenn's denn so sein soll... wenn Gäste*Besuchstage ein zulässiger Rechenweg ist, überschreiten wir die 500 durch unseren hohen Anteil an Dauergästen auch lässig.

Was den Bedarf an gegenseitiger Rücksichtnahme angeht, kommt es IMO stark auf die Zielrichtung der Veranstaltung an. Wie Ron schon sagte, sind die anderen Veranstaltungen in diesem Zeitraum doch eher regional und/oder speziell orientiert, während das Profil von Animuc und Marathon sich doch auffällig ähnelt.

Und es geht vor allem darum, überhaupt erst einmal miteinander zu kommunizieren! Wer dann vor wem ausweicht, und ob überhaupt ausgewichen werden muss, ist vollkommen ergebnisoffen, aber es vermeidet unnötigen Frust auf beiden Seiten.

Cato am :

> Interessanterweise ist gleich der zweite Eintrag unter "Conventions in weiterer Zukunft" eine Veranstaltung mit nur 100-250 Besuchern.

Stimmt. Fehler meinerseits.
Ab 500+ wird eine Con immer automatisch aufgeführt. Zuvor besteht aber zusätzlich die Möglichkeit, durch eine redaktionelle Prüfung auch auf mit in die Liste zu kommen.
Das passiert auf Antrag derjenigen, die als Admins für das jeweilige Event eingetragen sind. Sind hier Dirk und mitch.

> Die AnimA Haro halte ich für eher ein regionales Event.

Die AniMuc betont, nebenbei bemerkt, auch recht offen ihre süddeutsche bis bayerische Ausrichtung.

Ron am :

Den Unsinn glaubst Du doch hoffentlich selbst nicht, oder? regionale Bayerncon... Das glaub ich nur wenn alle Helfer im Anime-T-Shirt und Lederhosen helfen (die Mädels im Dirndlrock oder so...).

Cato am :

Einen entsprechenden Fanart-Wettbewerb gibt's schon: http://animexx.onlinewelten.com/wettbewerbe/wettbewerb.php?id=31334 ;-) scnr

Jan am :

Wie gesagt, ich sehe in der Überschneidung von AniMuc und AnimeMarathon nächstes Jahr kein so schlimmes Problem. Ist halt eine Abstimmungssache, und da haben die AniMuc-Macher aus meiner Sicht kläglich versagt, weil es wirklich unglaublich einfach gewesen wäre, uns (und den anderen Frühjahrs-Cons) einfach mal vorab eine Email zu schicken "Hallo, wir sind die und die, wir planen nächstes Jahr das erste Mal eine Con am ..., nur so als Info für euch, damit sich die Termine nicht überschneiden."

Dass der Anime Marathon als die Traditionsveranstaltung schlechthin von den AniMuc-Machern nicht für wichtig gehalten wird, ist hingegen nicht tragisch, denn was stört's die Eiche, wenn sich ein Wildschwein an ihr schubbert.

mitch am :

> Ab 500+ wird eine Con immer automatisch aufgeführt. Zuvor besteht aber zusätzlich die Möglichkeit, durch eine redaktionelle Prüfung auch auf mit in die Liste zu kommen.
> Das passiert auf Antrag derjenigen, die als Admins für das jeweilige Event eingetragen sind. Sind hier Dirk und mitch.

Wo ist das erklärt, woher hätte ich das wissen können und wo muss ich draufdrücken? :-)

so long
Mitch

PS: Unsere Besucherzahlen vervielfache ich jetzt mal eben.

Ron am :

Immerhin ist der AM jetzt größenordnungsmäßig korrekt eingeordnet: 500-2000 Besucher (mit etwas Glück schaffen wir vielleicht auch die untere Grenze schon an einem Tag?!).
Thanks an den Animexx-Verantwortlichen für das Ermöglichen der Änderung.

Jan am :

Hotelsuche und Vertragsunterzeichnung, Abstimmung über den Ort und die Zeit dauern üblicherweise mehrere Wochen bis Monate. Wann genau der Termin öffentlich bekanntgegeben wird, ist daher irrelevant. Die Planungen begannen bei der AniMuc aber vermutlich sogar früher als bei uns, da diese ja das erste Mal stattfinden soll, es also einige Dinge mehr vorzubereiten gilt.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen