Skip to content

Cafe with Wolf

Wieder eine Nachricht, die etwas spät kommt, aber ich bin leider immer noch sehr beschäftigt... -.-"
Toranoanas Vorzeige-Coplay-Cafe Cafe with Cat hat sich zur Feier der ersten DVD des Anime zum Erfolgsroman "Ôkami to kôshinryô" (Wolf und Gewürze) am 2. April vom 4. bis 6. April in ein "Cafe with Wolf" verwandelt. Zu Essen gab es, was Wolfsdamen halt so gerne verspeisen, gebratenen Ente und Apfelküchlein. Der Roman, der Fantasy mit Wirtschaft verbindet(!), gilt (zu Recht) als einer der besten seines Genres.
Leider wird der Anime dem kaum gerecht: Schlechte Animationen, miese Inszenierungen und dilettantenhafte Dramatik. Der Staff besteht fast ausschließlich aus No-Names und das zuständige Animations-Studio war bis auf zwei mittelmäßige Hentai-Anime bisher nur als Assistenz-Studio aktiv. Überraschenderweise enttäuschen selbst die namhaften Synchronsprecher (zumindest funktionieren sie im dazu gehörigen Anime-Radio). Gute Stoffe verdienen eine entsprechende Umsetzung und nicht so eine lustlose Low-Budget-Sch****. :((

Hoffentlich nehmen die Produzenten sich an "Hellsing" ein Beispiel und gleichen die TV-Peinlichkeit mit einer genialen OVA aus. Leider seeeehr unwahrscheinlich.
Glücklicherweise bisher die einzige größere Enttäuschung des Jahres, aber wenn man sich anschaut, was für tolle Anime zu anderen Furry-Romanen produziert werden, kommen einem die Tränen...


Wer aufmerksam das Blog gelesen hat, wird sicher bemerkt haben, dass das bereits der zweite Auftritt von Horo ist.

Trackbacks

Mitch's Manga Blog am : Letzter Tag

Vorschau anzeigen
Wie geplant waren wir heute im Miraikan. Das war (mal wieder) sehr interessant und es gab eine Spezialausstellung zum Thema "Außerirdische" - sehr nett gemacht. Der Rest des Museums ist ja sowieso bekannt gut. Wer Seifuku Shoujo sehen will, sollte wir

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

runni am :

Zumindest scheint das Essen im Cafe with Cat recht preiswert zu sein, leider etwas weit für einen Wochenend-Trip :D

Maria am :

schönes Bild, vor allem die Schattierungen gefallen mir richtig gut

mitch am :

Oh, am Café with Cat sind wir dran vorbeigekommen, das hat das Mädel im Horo-Cosplay vorm Gamers sogar auf Tobis Akiba-Karte eingezeichnet, als wir die gefragt haben, wo es statt Maid-Cafés auch richtiges Cosplay gibt. ("Ihr könnt ins Maidish gehen, das ist da hinten, aber ich komme von dem Laden hier, Café with Cat".) Da sind wir wohl an der Werbeaktion des Jahrhunderts geradewegs vorbeigeschrammt :-)
(Maidish war irgendwie nicht so nach unserer Nase, da sind wir dann aufs LittleBSD umgeschenkt, was aber eine Bar und kein Café ist, was die Nahrungsaufnahme leicht torpediert hat.)

mitch am :

Liegt so im Rahmen des normalen. Im Cos-cha haben z.B. Pasta mit Mettsauce 600JPY gekostet, ranmas Ausführung nur 500.

ranma am :

Mai-Lish hiess das IIRC.
Ins Cafe with Cat wollte ich ja zuerst, aber dir war es zu nah an der Hauptstraße. ;)
Aber die süße Horo-Cosplayerin (die nicht fotografiert werden wollte, weil sie halt zum Cafe gehört) hat uns den Akiba-Plan auch genauch am 6.April in die Hand gedrückt. :)

mitch am :

Zumindest ich hatte den Namen "Café with Cat" als "ooch, die machen da nur Nekomimi-Cosplay" aufgefasst. Gerade du wolltest doch mal interessanteres Cosplay sehen :-)

fyl am :

An sich ist das Cafe with Cat/Cafe Witchcat nur eine bunte Luxus-Kantine. Zumindest hatte ich das Gefühl, als ich dort war (um ein Interview zu führen).

mitch am :

Dannhamwajanichtvielverpasst.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!