Skip to content

Sonntägliche Schlaumeierei

Legenden und Mythen sind aus diversen Gründen in der Manga-Community weit verbreitet. Wie hartnäckig sich diese teilweise halten, musste ich erst wieder in meinem Anime-Seminar an der Uni feststellen. Hier ein paar schöne Beispiele:

- Manga hat eine tausendjährige Geschichte
- Manga und Anime sind sächlich ("das…")
- "Mangas" und "Animes"
- "Nausicaä" (nau-si-ka-ee) war der erste Gibli-Film
- Yuri ist ein klassisches Jungen-Genre
- In Japan liest man Erotik-Manga in der Öffentlichkeit
- Shounen-Ai steht in Japan allgemein für Yaoi
- Ladies Comics sind Erotik-Manga für Frauen
- "Clannad" ist ein Visual Novel/Erotik-Game
- "Ashita no Joe" ist ein Gekiga

OMFG!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

bs am :

naja, die tausenjährige mangageschichte ist vielleicht ein wenig weit hergeholt, aber auch nicht weiter, als die höhlenmalerei, oder epische tücherstickereien, als comicvorläufer zu benennen. was ist denn deiner meinung nach so problematisch an der sache?

fyl am :

Dass es keine historische Kontinuität gibt.

Shino-Bakura am :

Ich versteh jetzt auch ehrlichgesagt nicht ganz den Zusammenhang. Die Sachen die du alle aufgezählt hast sollten den meisten Fans bgekannt sein, sind mir auch bekannt. Gibt es etwas zuviele Menschen die dies nicht wissen ?

fyl am :

Dass Manga-Fans nicht bessere Manga-Referate machen als Nicht-Fans.

mitch am :

Da sie allesamt (oder will er uns ärgern? :-) falsch sind, sollten diese Dinge den meisten Fans nach Möglichkeit gerade nicht bekannt sein...

Tatzel am :

AnT-Blog is now Failblog

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!