Skip to content

JAL ist Pleite

Die japanische Regierung ist knallhart: Zum ersten Mal treibt sie ein der öffentlichen Hand nahestehendes Unternehmen in die Insolvenz: JAL, die größte japanische Fluglinie.
Offensichtlich hat die Regierung angesichts klammer Kassen und versickerten Notkrediten die Reißleine gezogen.
Analog zum Vorgehen der USA bei GM wird eine staatliche Sanierungsgesellschaft die Rettung und Konsolidierung betreiben.
Als Retter tritt übrigens der Milliardär Inamori auf, seines Zeichens Gründer von Kyocera (Kyoto Ceramics). Es ist nicht anzunehmen, dass dieser nur Yen-Milliardär ist...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen