Skip to content

Die Tugenden des Anime Marathon

Die herausragenden Punkte des Marathons sind seine Altersstruktur, seine Unkompliziertheit (jeder kann bei uns z.B. einen Workshop anmelden) und Flexibilität (nachts um halb drei: "hey ihr beiden, ihr habt doch vorhin nach der Serie gefragt - wir wollten jetzt einen Videoraum zumachen, aber wenn ihr möchtet, schmeißen wir euch das da in den Player") sowie die Schlafgelegenheiten vor Ort (alles in einem Hotel).
Und natürlich das Rund-um-die-Uhr-Programm. Das ist namensgebend.

Zumindest Samstag auf Sonntag (meine Nachtschicht) ist das Rund-um-die-Uhr-Programm aber mangels Gästen ausgefallen. Wenn kurz nach drei alle Zuschauer in die Heia wandern, dann brauchen wir die Beamer nicht laufen zu lassen und auch die Aufpasser-Ameise freut sich auf ein Bett.
Nicht mal im Gamesroom haben komische Gestalten die Nacht verbracht (mal von uns paar Ameisen abgesehen).

Was ist los?
Warum machen wir eine Rund-um-die-Uhr-Convention mit Rund-um-die-Uhr-Programm, wenn die Leute nachts schlafen gehen?
Liebe Gäste, wachbleiben! Kommen! Gucken! Spielen!


Ach, und zum Thema "Schlafgelegenheiten vor Ort": Wir könnten beim nächsten Mal drauf achten, dass zumindest die Helferzimmer nicht direkt über Karaokebar oder Gamesroom liegen. Da ist Krach die halbe Nacht :-) (Und die Vorhänge haben tagsüber auch nicht wirklich verdunkelt.)


(Und jetzt verlinke ich hier nochmal ganz unverschämt meinen persönlichen Marathon-Bericht.)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

fyl am :

Wir sind halt mittlerweile zu alt für 24-Stunden-Programm... ;)

Die Vorhänge in meinem Zimmer waren so dicht, dass es morgens immer stockfinster war.

Elias am :

Vielleicht liegt es auch bisschen daran, das in Sachsen und Sachsen Anhalt ganz reguläre Woche war.

Ich zumindest hab Montag früh eine Mathe Lk schreiben müssen und am Freitag des AM 2 Arbeiten. Von daher musste ich einfach auch mal schlafen auf dem AM.

In der ersten Nacht waren es trotzdem nur 3h, da mein Sushi Workshop bis 3 Uhr ging (und es waren 15 Leute anwesend). und bis 4 Uhr aufräumen und sauber machen um 7 Uhr wieder aufzustehn, frühstücken, Reis ansetzen alles vorbereiten und 9 Uhr nochmal den Workshop abhalten.
In der zweiten Nacht hab ich mir nach dem Gamescontest dann wenigstens 5h gegönnt. Leider wurden mir die 3h vorher zum Verhängnis ich war einfach zu müde und konnte nicht mal annähernd an meinen Sieg letztes Jahr im Gamescontest anschließen.

Noch dazu muss ich sagen, hat jeder ein anderes Schlafbedürfnis. ich kenne auch jemanden dem 5h Schlaf im schnitt reichen und ich selbst brauch eben 9 h um fit zu sein, und das schon seit immer.

mitch am :

Morgens vielleicht, aber als ich mich nachmittags hingelegt habe, um später die Nachtschicht zu überleben, hätte ich sie gleich offen lassen können.

BTW: Der Samurai Champloo-Soundtrack hat mir jetzt aber gar nicht so wie geplant gefallen... irnkwie großer Reinfall.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!